Presse

WIR HALTEN SIE AUF DEM LAUFENDEN

Herzlich willkommen auf unserer Presseseite. Hier finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen sowie Informations- und Bildmaterial zum Download. Sie haben Fragen oder sind auf der Suche nach einer Ansprechperson zu zahnmedizinischen Fachthemen? Nutzen Sie unser Kontaktformular oder schreiben Sie uns an presse@medsmile.de

med smile covid gross

Aktuelles von MED:SMILE®

Zähne zeigen – gegen das Sparen auf Kosten Ihrer Gesundheit!

Parodontitis ist eine weit verbreitete chronische Erkrankung des Zahnhalteapparates und die Hauptursache für den Zahnverlust bei Erwachsenen. Da sie sich nicht nur im Mundraum abspielt, sondern mit schweren Erkrankungen des gesamten Organismus verbunden sein kann (z. B. Diabetes mellitus, Schlaganfall und koronare Herzkrankheit), ist eine umfassende und langfristige Behandlung unerlässlich.

Seit Sommer 2021 haben Patienten mit Parodontitis einen Anspruch auf eine strukturierte zweijährige Nachsorge nach der aktiven Behandlungsphase: die sogenannte „unterstützende Parodontitis-Therapie” (kurz: UPT). Diese Versorgung ist nun jedoch gefährdet.

Vergangenes Jahr wurden die Mittel für zahnärztliche Leistungen von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach mit dem Finanzstabilisierungsgesetz (FinStG) gekürzt, obwohl die Gesamtausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung für die vertragszahnärztliche Versorgung durch die präventionsorientierte Ausrichtung der Zahnmedizin seit Jahren kontinuierlich gesunken ist.

Die neuen Mittelkürzungen bedeuten nicht nur finanzielle Schwierigkeiten für zahlreiche Zahnmediziner, sondern gefährden insbesondere die neu eingeführte Versorgungsstrecke für Parodontitis-Patienten.

Was bedeutet die Budgetierung für die Zahnmedizin und ihre Patienten?

  1. Die neuen präventionsorientierten Parodontitis-Versorgungsmaßnahmen sind in Gefahr, mit schwerwiegenden Auswirkungen auf die Gesundheit unserer Patienten.
  2. Hohe Energiekosten und Inflation können nicht kompensiert werden.
  3. Der Fachkräftemangel verschärft sich.
  4. Praxisübernahmen und Neugründungen werden erschwert, was zu weiteren Praxisschließungen führen kann.
  5. Das Sterben von Zahnarztpraxen auf dem Land wird beschleunigt.

Um dies zu verhindern, wurde von 17 Kassenzahnärztlichen Vereinigungen, über 40.000 Zahnarztpraxen, mehr als 60.000 Zahnärztinnen und Zahnärzten sowie ihren etwa 300.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Kampagne „Zähne zeigen” ins Leben gerufen. Ziel ist es, die zuständigen Politiker auf die Gefahren aufmerksam zu machen, die sich aus der Mittelkürzung ergeben. Dabei bitten wir Sie um Ihre Unterstützung.

Was können Sie tun?

Verschaffen Sie sich Gehör

Schicken Sie eine E-Mail an die zuständigen Politiker Ihres Wahlbezirks oder den gesamten Gesundheitsausschuss der Bundesregierung! Das klingt evtl. kompliziert, ist aber ganz einfach. Auf der Website von „Zähne zeigen” finden Sie nicht nur die Abgeordneten für Ihren Wahlkreis inkl. E-Mail-Adresse, sondern auch die Möglichkeit, eine vorformulierte E-Mail zu nutzen. Sie brauchen nur Ihren Abgeordneten auswählen, auf „E-Mail schreiben” klicken und schon öffnet sich ein Fenster mit der fertigen Mail, unter die Sie nur noch Ihren Namen setzen müssen, bevor Sie sie abschicken.

Helfen Sie uns jetzt dabei, etwas zu bewegen:https://www.zaehnezeigen.info/jetzt-mitmachen/

Spread the Word

Teilen Sie die Aktion und Ihre Meinung in den sozialen Medien. Versehen Sie Beiträge auf Instagram, Facebook, Twitter, TikTok und LinkedIn dazu mit dem #zaehnezeigen.

Hier finden Sie nähere Infos dazu, wie Sie die Kampagne auf Social Media unterstützen können: https://www.zaehnezeigen.info/hintergrundinfos/#c84

Quelle: https://www.zaehnezeigen.info/ 

zahne zeigen

Kinder- & Jugendzahnärztin Julia Wossidlo absolviert erfolgreich Fortbildungen zum Thema Zungenbändchen

Über MED:SMILE®

MODERNE ZAHNMEDIZIN FÜR DIE GANZE FAMILIE

MED:SMILE steht seit 2009 in der Metropolregion Rhein-Neckar für innovative Konzepte, individuelle Behandlungslösungen und eine patientenorientierte Betreuung in allen Bereichen der Zahnmedizin – von der Implantologie über die ästhetische Zahnheilkunde und Kieferorthopädie bis hin zur Kinder- und Jugendzahnmedizin.

Den Grundstein dafür legte Dr. Bernhard Jäger im Jahr 1980 mit der Gründung einer eigenen Zahnarztpraxis in Mannheim-Friedrichsfeld. Er fokussierte sich von Beginn an auf die umfassende und hochwertige Versorgung seiner Patienten und war in der Region ein Vorreiter auf dem Gebiet der Implantologie. Um die Praxis für die Zukunft zu rüsten, gründete Dr. Bernhard Jäger im Jahr 2009 gemeinsam mit seinem Sohn Dr. Daniel Jäger MED:SMILE, im gleichen Jahr stieß Dr. Oliver Bitsch als Partner hinzu. 2010 erfolgte der Umzug in neue, sich über vier Stockwerke erstreckende Räumlichkeiten im verkehrsgünstig gelegenen Gewerbegebiet von Mannheim-Friedrichsfeld.

Insgesamt 12 Zahnärzte, 2 Anästhesisten und mehr als 35 Mitarbeiter kümmern sich an mittlerweile 3 Standorten um eine umfassende und qualitativ hochwertige zahnmedizinische Versorgung ihrer Patienten. In der med:smile Zahnarztpraxis für Zahnmedizin und Implantologie in Mannheim-Friedrichsfeld befinden sich auf mehreren Etagen 12 moderne Behandlungsräume, 2 professionell ausgestattete Operationsräume, ein hauseigenes Dental-Meisterlabor sowie ein Prophylaxecenter. Eine neue kieferorthopädische Abteilung mit mehreren Behandlungsräumen befindet sich in Entstehung.

MED:SMILE ist in der Region fest verwurzelt und unterstützt sowohl mehrere Hockey- und Rugby-Vereine als auch verschiedene soziale Projekte. Zudem ist MED:SMILE Partner der Adler Mannheim.

Lernen Sie MED:SMILE, die Zahnärzte, das Praxisteam und die Räumlichkeiten in Video-Beiträgen und -Interviews näher kennen.

Downloads

BILDER, LOGOS & UNTERNEHMENSINFOS

Vielen Dank für Ihr Interesse an med:smile. Nachfolgend finden Sie unser Media-Kit mit Bildern, Logos sowie allgemeinen Unternehmensinformationen zu med:smile. Sollten Sie an weiterem Material wie, Bildern, Videos und mehr interessiert sein, kontaktieren Sie uns gerne über das Kontaktformular.

Media-Kit

Logos, Presseinfos, Bildmaterial

Pressekontakt

WIR HELFEN IHNEN GERNE WEITER

Sie sind nicht fündig geworden? Nehmen Sie gerne über unser Kontaktformular Kontakt auf, wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Presse-Kontakt
Tel.: 0621 / 8639 3223
E-Mail: presse@med-smile.de

 

Interesse:

Kontaktdaten:

MED:SMILE® @ Social Media

FACEBOOK, INSTAGRAM & YOUTUBE