Zahnimplantate

Präzision und Erfahrung
für hochästhetische Ergebnisse

Die Implantologie bedeutet eine völlig neue Qualität in der Zahnmedizin. Durch sie können sowohl einzelne fehlende Zähne als auch komplett fehlende Zahnreihen ersetzt werden. Mit großen Vorteilen für die Patienten: Beim implantologischen Einzelzahnersatz werden im Gegensatz zur herkömmlichen Brücke die umliegenden gesunden Zähne geschont und müssen nicht beschliffen werden. Bei kompletter Zahnlosigkeit ermöglicht die moderne Implantologie einen festsitzenden oder bedingt abnehmbaren Zahnersatz, der den Patienten ein hohes Maß an Lebensqualität zurückgibt.

Lassen Sie sich mit unserer langjährigen Erfahrung in der Implantologie wieder zu festen Zähnen und einem strahlenden Lächeln verhelfen. Denn die damit verbundene Lebensqualität sollte kein Luxus sein, sondern eine Selbstverständlichkeit.

Kompetenz zählt:
Dr. Daniel Jäger, Dr. Bernhard Jäger und Dr. Oliver Bitsch verfügen über einen Tätigkeitsschwerpunkt im Bereich Implantologie. Seit 1978 können die drei Behandler auf über 10.000 erfolgreich gesetzte Implantate zurückblicken.

Minimalinvasiv & schonend

Bei Implantationen und dem Knochenaufbau setzen wir neben Fachwissen und jahrzehntelanger Erfahrung auch auf moderne Technik: Mit dreidimensionalem Röntgen (DVT), der 3D-Implantatplanung, Bohrschablonen und Ultraschall-Chirurgie (Piezosurgery®) können wir Eingriffe nicht nur hochpräzise planen, sondern auch sicherer sowie minimalinvasiv und damit für Sie besonders schonend durchführen.

 

Weitere Vorteile von Zahnimplantaten:

  • Natürliches Aussehen und Kaugefühl: Implantatgetragener Zahnersatz wirkt ausgesprochen natürlich – fast so, als wären es Ihre echten Zähne.
  • Schutz des Kieferknochens: Implantatgetragener Zahnersatz belastet den Kieferknochen ähnlich wie die natürlichen Zähne. Das schützt vor einem Knochenabbau.
  • Fester Biss bei Vollprothesen: Wesentlich mehr Halt als Saugkräfte und Haftmittel bieten implantatgetragene Prothesen, weil sie fest mit dem Kiefer verbunden sind.

 

Besonderheit Knochenaufbau

im Vorfeld einer Implantation kann unter Umständen ein Knochenaufbau notwendig sein. Zu unserem Leistungsspektrum gehören folgende moderne Verfahren:

  • Sinuslift: bei zu geringer Höhe des Kieferkamms im seitlichen Oberkiefer.
  • Bone-Spreading: bei zu geringer Breite des Kieferknochens.
  • Knochenblockmethode: bei zu schmalen oder flachen Kieferkämmen bzw. Kieferbereichen mit Knochenrückgang.

Sofortimplantate

Von einer Sofortimplantation sprechen wir, wenn nach der Entfernung eines Zahnes das Implantat sofort im Anschluss in das verbliebende Zahnfach eingesetzt wird. Gegebenenfalls erfolgt dann während des gleichen Termins auch die Versorgung des Implantats mit einem provisorischen Zahnersatz.

Diese Form der Implantation ist allerdings nur unter bestimmten Bedingungen möglich: Wichtige Voraussetzungen sind unter anderem ein entzündungsfreies Behandlungsgebiet und eine ausreichende Menge an Kieferknochen und Zahnfleisch.

Die Vorteile einer Sofortimplantation:

  • Verkürzte Behandlungsdauer, weil keine mehrmonatige Wartezeit während des Heilens der Wunde nötig ist.
  • Ein zweiter OP-Termin ist nicht erforderlich – dies bedeutet weniger Belastung für den Patienten.
  • Geringere chirurgische Verletzung, da das vorhandene Zahnfach genutzt wird.

Feste Zähne an einem Tag

Zusätzlich zu klassischen Zahnimplantaten bieten wir Ihnen die innovativen Implantate des Pro Arch-Systems. Das Besondere: Die Implantation und die Versorgung mit festsitzendem Zahnersatz können in aller Regel zeitgleich innerhalb eines Termins erfolgen. Eine vorübergehende Zahnlosigkeit und ein herausnehmbares Provisorium gehören der Vergangenheit an.

Möglich sind Zahnimplantate mit Pro Arch in den meisten Zahn- und Kiefersituationen. Das Konzept ist insbesondere auch für Patienten mit herausnehmbaren Prothesen geeignet, die sich eine feste Versorgung und ein hohes Maß an Kaukomfort wünschen.

Die Vorteile der Sofortimplantate des Pro Arch-Systems:

Belastung mit Zahnersatz sofort möglich

Die spezielle Beschaffenheit der Implantate (niedriges Profil, unterschiedliche Winkelungen) ermöglicht eine sofortige Belastung mit Zahnersatz. Sie verlassen unsere Praxis mit einem festsitzenden Provisorium (Brücke oder Prothese) – ein herausnehmbares Provisorium gehört dank Pro Arch der Vergangenheit an.

Knochenaufbau: meist nicht notwendig

Durch sehr gute Verträglichkeit und Festigkeit des Materials sowie der Möglichkeit des abgewinkelten Einbringens der Pro Arch-Implantate wird der vorhandene Knochen optimal ausgenutzt – ein Knochenaufbau kann so oft vermieden werden, wodurch der Eingriff für Sie mit weniger Begleiterscheinungen wie Schmerzen oder Schwellungen verbunden ist.

Nur ein OP-Termin

Künstliche Zahnwurzel, das nötige Verbindungsstück und der Zahnersatz werden beim Pro Arch-Konzept gleichzeitig eingefügt. Ein zweiter Operationstermin nach mehreren Monaten zur Freilegung des Implantats entfällt. Das entlastet Sie als Patienten, verkürzt die Behandlungsdauer, schont das Gewebe und senkt die Kosten.

Keramikimplantate

Zusätzlich zu den Zahnimplantaten aus Titan bieten wir Ihnen die Behandlung mit metallfreien Vollkeramikimplantaten. Diese kommen insbesondere für Patienten mit Metall-Unverträglichkeiten infrage, da Keramik sehr gewebefreundlich ist und keine Allergien auslöst.

Mit vollkeramischen Implantaten sind darüber hinaus hochästhetische Ergebnisse möglich: Weil im Inneren des implantatgetragenen Zahnersatzes kein Metall verarbeitet ist, wird die Farbwirkung natürlicher Zahnkronen täuschend echt nachempfunden.

In unserer Praxis setzen wir auf das PURE Ceramic-System des renommierten Implantatherstellers Straumann®: Mit ihrer hohen Festigkeit, ausgesprochenen Haltbarkeit sowie der speziellen Oberflächenstruktur sorgen die Keramikimplantate erfahrungsgemäß für eine sehr gute Einheilung in den Knochen (Osseointegration).

Mini-Implantate

Mini-Implantate sind kürzer und dünner als herkömmliche Implantate und bieten sich unter bestimmten Voraussetzungen für die Versorgung im zahnlosen Kiefer an, also um einen sicheren Halt von Prothesen zu erreichen. Infrage kommen sie beispielsweise bei Patienten, die einen sehr schmalen oder bereits zurückgegangenen Kieferknochen haben und im Vorfeld der Implantation keinen Knochenaufbau vornehmen lassen möchten.

Die Vorteile von Miniimplantaten:

  • Kostengünstiger: Die Behandlung ist mit geringerem Untersuchungs- und Behandlungsaufwand verbunden.
  • Zeitersparnis: Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie unsere Praxis noch am selben Tag mit einer festsitzenden Prothese verlassen.
  • Minimalinvasiv: Der Eingriff wird schonender durchgeführt, weil die künstlichen Zahnwurzeln dünner sind.
  • Herausnehmbar: Die implantatgetragene Zahnreihe bzw. Prothese hat spezielle Halteelemente. Alles sitzt fest, ist jedoch herausnehmbar und lässt sich leicht reinigen.