fbpx

KINDERZAHNARZT MANNHEIM – IHR ZAHNARZT FÜR KINDER

KLEINE ZÄHNE, GROSSE VERANTWORTUNG

Unsere Kinderzahnarztpraxis in Mannheim bietet eine Rundumversorgung, die sich liebende Eltern für ihre Kinder wünschen. Mit viel Einfühlungsvermögen, Geduld und besonders schonenden Behandlungsmethoden kümmern sich unsere Zahnärzte und Zahnärztinnen liebevoll um ihre kleinen Patienten. In den modern ausgestatteten Räumlichkeiten unserer Praxis in Mannheim genießen die Kleinen einen angenehmen und entspannten Aufenthalt, damit der Zahnarztbesuch Freude bereitet.

SPASS BEIM ZAHNARZT

Die meisten Kinder wissen gar nicht, was sie in einer Zahnarztpraxis erwartet. Was sind das für Maschinen und Werkzeuge? Wer ist diese Zahnärztin oder dieser Zahnarzt? Was bedeutet Kinderzahnheilkunde und wie bleiben Zähne stark und gesund? Nur wenn Kinder die Behandlung bei Ihrem Kinderzahnarzt als angenehm empfinden, werden sie unsere Zahnarztpraxis in Mannheim immer wieder gerne besuchen.

Frühe Zahnarztbesuche bzw. Vorsorgeuntersuchungen haben den großen Vorteil, dass Kinder oft erst gar keine Angst vor Zahnärzten entwickeln, weil sie den Ablauf einer Behandlung von Beginn an miterleben. Spielerisch und liebevoll vermitteln wir die richtige Pflege, und dass regelmäßige Besuche beim Zahnarzt sogar Spaß machen können: mit eigenem Kinderwartezimmer mit Fernseher und Spielecke, Bildschirmen in den Behandlungsräumen, speziellen Handpuppen und Kinderbehandlungsstühlen. Darüber hinaus betreut unsere Zahnarztpraxis Mannheim verschiedene Kindergärten (z. B. Kindergarten St. Franziskus, Kindergarten St. Pius) und veranstalten regelmäßig Kinderaktionen wie den Tag der offenen Tür. Hier stehen unsere Kinderzahnärztinnen und Kinderzahnärzte für alle Fragen und Unklarheiten zur Verfügung und haben auch für den kleinsten Patienten ein offenes Ohr

ERSTER BESUCH – KEINE ANGST MIT TRAUMTROPFEN UND ZAUBERMARMELADE

Meistens leiden nicht nur die Kinder, sondern auch ihre Eltern. Wenn Kinder Angst vor den Kinderzahnärzten haben, stecken viele Ursachen dahinter. Viele Eltern übertragen ganz unbewusst ihre Stimmung auf ihre Kinder, weshalb sie gerade vor dem ersten Zahnarztbesuch Angst verspüren. Muss doch einmal ein Zahn behandelt werden, gehen wir altersgerecht und einfühlsam vor. Für die ängstlichen Kinder nehmen wir uns ganz besonders viel Zeit, um ihnen ihre Angst vor Zahnärzten zu nehmen.

So heißen Betäubungsspritzen bei uns „Traumtropfen“ und es gibt „Zaubermarmelade“, damit das Zahnfleisch „einschläft“. Speziell für aufwendige Sanierungen des Gebisses von sehr ängstlichen Kindern bieten wir auch die Behandlung unter Vollnarkose. Unser Facharzt für Anästhesie ist diesbezüglich der beste Ansprechpartner.

Ebenfalls wissen die Kinderzahnärzte in unserer Kinderzahnarzt-Praxis in Mannheim genau, worauf es bei einer Behandlung ankommt. Die Vermeidung von Schmerzen und schlechten Erfahrungen hat bei jeder Behandlung höchste Priorität.

Vorsorgeuntersuchungen

Zahngesundheit steht im Vordergrund! Mit dem ersten Zähnchen beginnt auch die Zahnpflege unserer kleinen Patienten. Milchzähne haben einen äußerst empfindlichen Zahnschmelz, der ausgesprochen anfällig für Karies ist. Sie können die Zähnchen Ihres Kindes schützen, indem Sie sie zweimal täglich mit einem Wattestäbchen putzen, das Sie später durch eine weiche Zahnbürste mit einem besonders kleinen Bürstenkopf austauschen. Am besten putzen Sie Ihren Kindern von Beginn an zweimal die Zähne, um die Kleinen an das tägliche Ritual zu gewöhnen. Somit gibt es von Anfang an gesunde und schöne Zähne.

Nicht nur das Zähneputzen ist wichtig – auch sollten Sie die Zähne Ihres Kindes von einem erfahrenen Kinderzahnarzt kontrollieren lassen, um Zahn- und Zahnfleischerkrankungen vorzubeugen. Je eher Kinder zu unserer Kinderzahnarzt-Praxis in Mannheim gehen, desto weniger Angst entwickeln sie. Vorsorgeuntersuchungen sind für die Erhaltung gesunder Kinderzähne besonders wichtig. Deshalb ist das Leistungsspektrum unserer Zahnarztpraxis besonders groß, um Ihnen und Ihren Kindern viele Behandlungsmöglichkeiten anzubieten. Herzlich, freundlich und spielerisch führt MED:SMILE die Patienten an das Thema Mundgesundheit heran, um ein vertrauensvolles Miteinander zu schaffen. Je früher die Prophylaxe stattfindet, desto eher können wir die Zähne vor Karies schützen.

Fluoridierungen, Zahnreinigungen und Fissurenversiegelungen gehören diesbezüglich zu den wichtigsten Behandlungen kleiner Kinderzähne. Zusätzlich bietet unser Team in der Kinderzahnarzt-Praxis Zahnputzschulungen an, um Kindern die richtige Zahnputztechnik zu zeigen. Spielerisch lernen die Kleinen mit Zahnseide und Interdentalbürstchen umzugehen, um die Zähne von Nahrungsresten zu befreien. Sie werden erstaunt sein, wie schnell Ihr Kind den Umgang mit der Zahnbürste erlernt.

Sobald die ersten Zähnchen da sind, lernen die Kleinen ihre Zähne zu gebrauchen. Ständig nehmen sie Dinge in den Mund, um auf ihnen herumzukauen. Damit die Milchzähne gesund bleiben, müssen sie von Beginn an gepflegt werden. Schließlich sind Milchzähne nicht nur zum Kauen und Essen da – sie dienen auch als Platzhalter für die bleibenden Zähne. Saubere und intakte Zähne stärken nicht nur im Kindesalter das Selbstbewusstsein. Auch sorgen sie im Erwachsenenalter für ein strahlendes Lächeln. Deshalb sollten Sie Ihren Kindern so früh wie möglich bei unseren Kinderzahnärzten vorstellen, um die ersten Zähnchen bestmöglich zu versorgen. In einem einfühlsamen Erstgespräch erfahren Sie, mit welchen Hilfsmitteln Sie die ersten Zähnchen Ihres Nachwuchses pflegen können, um Karies vorzubeugen. Unser Praxisteam und unsere Kinderzahnärzte stehen Ihnen bei Fragen rund um das Thema Kinderzahnheilkunde stets zur Verfügung.

Sobald Ihr Nachwuchs zwei Jahre alt ist, finden die Vorsorgeuntersuchungen zweimal jährlich statt. Die Kariesprophylaxe zählt diesbezüglich zu den Hauptbestandteilen unseres Leistungsangebotes. Außerdem kontrollieren wir die Zahnstellung Ihres Sprösslings, um Zahnfehlstellungen frühzeitig aufzudecken.

 Vorsorgeuntersuchungen - MED:SMILE® – Zahnarzt Mannheim, Zahnarztpraxis für Zahnheilkunde und Implantologie

Fissurenversiegelung

Als Fissuren werden die feinen Grübchen und Furchen der seitlichen Zähne („Backenzähne“) bezeichnet, die Kinder nur schwer reinigen können. Je tiefer diese Grübchen sind, desto schneller können bakterielle Beläge anhaften.

Deshalb führen wir in unserer Zahnarztpraxis in Mannheim sogenannte Fissurenversiegelungen durch, um eine glatte Zahnoberfläche zu schaffen. Auf diese Weise können wir die Zähne vor Karies schützen. Die Behandlung dauert nur einige Minuten. Sie ist zudem vollkommen schmerzfrei.

Bevor die Kinderzahnärzte mit der eigentlichen Behandlung beginnen, werden die Zähne des Patienten mit einer weichen Bürste gereinigt. Anschließend wird die zu behandelnde Zahnoberfläche kurz angeraut, damit der Kunststoff auf der Zahnoberfläche haftet. Sobald die Fissuren verschlossen sind, kommt eine spezielle Lampe mit blauem Licht zum Einsatz, um den Kunststoff auszuhärten. Die Zahnoberfläche kann sich nach der Behandlung immer noch etwas rau und uneben anfühlen. Deshalb werden wir die Zähne im Anschluss polieren, um die Oberfläche zu ebnen. Je glatter die Zahnoberflächen sind, desto besser kann Ihr Kind die Zähne putzen.

Sobald die bleibenden Zähne durchbrechen, können wir eine Fissurenversiegelung durchführen. Dies geschieht in der Regel ab dem 6. Lebensjahr. Die Fissurenversiegelung wird bei Bedarf erneuert, um die Zähne langfristig vor Karies zu schützen. Haben Sie noch weitere Fragen zu Fissurenversiegelungen? Wenden Sie sich gerne an unser Praxisteam und machen Sie einen Termin zur Vorsorgeuntersuchung aus. Wir freuen uns auf Sie!

 Fissurenversiegelung - MED:SMILE® – Zahnarzt Mannheim, Zahnarztpraxis für Zahnheilkunde und Implantologie

Fluoridierungen

Jeden Tag kommen die Zähne Ihrer Kinder mit Lebensmitteln in Kontakt, die Karies verursachen können. Schuld ist der Zucker, der vorzugsweise in Fruchtsäften, Obst, Bonbons und Schokolade steckt. Werden die Nahrungsreste nicht richtig entfernt, können Bakterien sich auf der Zahnoberfläche und in den Zahnzwischenräumen vermehren. Diese Bakterien produzieren gefährliche Säuren, die den Zahnschmelz angreifen und Karies verursachen.
Wichtig ist deshalb eine umfangreiche Kariesprophylaxe bei kleinen Kindern. Fluoridierungen sind ein fester Bestandteil dieser Kariesvorbeugung.

Fluoride sind für die Zahngesundheit unerlässliche Salze. Sie stärken die Knochen, hemmen die Demineralisierung des Zahnschmelzes und fördern dessen Remineralisierung. Um eine optimale Wirksamkeit zu erreichen, sollten Fluoride stets in geringer Menge zur Verfügung stehen. Wir unterstützen unsere kleinen Patienten dabei durch das Applizieren spezieller Fluoridlacke. Diese werden mit einem weichen Pinsel gezielt auf die Zähne aufgetragen und gehen dort eine Verbindung mit Calciumionen aus dem Speichel oder dem Zahnschmelz ein. Gemeinsam bilden sie eine stabile Schutzschicht, die sehr gut auf porösen Oberflächen wie durchbrechendem Zahnschmelz oder demineralisierten Stellen haftet. Diese Verbindung bleibt monatelang bestehen und stellt ein Reservoir dar, aus dem bei Bedarf Fluorid freigesetzt wird, um seine schützende Wirkung zu entfalten.

Die Vorteile dieser Methode sind zahlreich:

  • Klinische Evidenz: Zahlreiche Studien belegen die Wirksamkeit kariesprophylaktischer Fluoridlack-Behandlungen.
  • Effizienz: Die Fluoridierung erfolgt genau dort, wo sie gewünscht ist und erreicht auch schwer zugängliche Stellen wie Fissuren, Zahnzwischenräume und porösen Zahnschmelz.
  • Sicherheit: Bei der Anwendung eines Fluoridlacks gibt es keine Gefahr des Verschluckens, wie es bei Gelen und Spülungen der Fall sein kann. Sie eignet sich deshalb besonders für kleine Kinder.
  • Schnell und einfach: Fluoridierungen dauern nicht nur wenige Minuten – sie sind für Kinder auch vollkommen schmerzfrei.

Durch die kontinuierliche Zufuhr von Fluoriden können unsere Kinderzahnärzte die Widerstandsfähigkeit kleiner Kinderzähne um ein Vielfaches erhöhen. Die wertvollen Salze können sogar Karies stoppen, wenn wir die Zähnchen rechtzeitig einpinseln. Für Kinder mit erhöhtem Kariesrisiko empfehlen wir eine Fluoridierung zweimal jährlich, bei sehr hohem Risiko sogar vier- bis sechsmal pro Jahr.

Manchmal kann die zusätzliche Einnahme eines Fluoridpräparates sinnvoll sein, um für eine ausreichende Fluoridzufuhr zu sorgen.

 Fluoridierungen - MED:SMILE® – Zahnarzt Mannheim, Zahnarztpraxis für Zahnheilkunde und Implantologie

Zahnputzschulungen

In unserer Zahnarztpraxis Mannheim sorgen wir von Beginn an für gesunde Zähne. Schließlich sind die Zähne unentbehrlich. Damit die Zähnchen unserer Kleinsten gesund bleiben, bieten wir von MED:SMILE spezielle Zahnputzschulungen an, damit unsere jungen Patienten die richtige Zahnputztechnik erlernen. Um die Beläge sichtbar zu machen, färben wir die Zähne mit einem harmlosen Farbstoff ein, den die Kleinen mit der richtigen Putztechnik ganz leicht entfernen können. Auch lernen die Kids von unserem freundlichen Praxisteam den Umgang mit Zahnseide kennen, um hartnäckige Beläge gründlich zu entfernen.

Anschaulich und spielerisch erklären wir unseren jungen Patienten die Ursachen und Folgen von Karies. Das Thema Prophylaxe steht natürlich im Mittelpunkt eines Zahnputztrainings, um Kindern die Effektivität von Zahnbürsten, Zahnseide und Interdentalzahnbürsten zu demonstrieren. In wenigen Schritten lernen die Kinder, wie sie nicht nur die Außen-, Innen- und Kauflächen ihrer Zähne, sondern auch die Zahnzwischenräume reinigen können. Eine optimale Zahnpflege ist die perfekte Prophylaxe gegen Karies und Parodontitis. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass Kinder die richtige Zahnputztechnik erlernen.

 Zahnputzschulungen - MED:SMILE® – Zahnarzt Mannheim, Zahnarztpraxis für Zahnheilkunde und Implantologie

Zahnreinigung

Das wichtigste Thema der Kinderzahnheilkunde ist vor allem die Professionelle Zahnreinigung. Nahrungsreste gelten als Ursache von Karies. Deshalb sollten Kinder ihre Zähne mindestens zweimal täglich putzen, um Zahnerkrankungen vorzubeugen. Es ist nicht immer ganz einfach, die Zähne von Plaque zu befreien. Dies ist vor allem bei Kindern der Fall, die eine Zahnspange tragen. Auch können sehr eng stehende Zähne für eine Bildung von Karies verantwortlich sein.

Beläge sitzen nicht nur auf der Zahnoberfläche, sondern auch in den Zahnzwischenräumen und am Zahnfleischrand. Für Kinder ist es nicht leicht, ihre Zähne mit handelsüblichen Zahnbürsten zu putzen. Der richtige Umgang mit der Zahnbürste fällt vor allem im frühen Kindesalter schwer. Deshalb bieten wir für unsere kleinsten Patienten außer unseren Zahnputzschulungen zusätzlich eine gründliche Zahnreinigung an, um die Zähne von hartnäckigen Ablagerungen und Essensresten zu befreien. Diese Behandlung ist natürlich vollkommen schmerzfrei.

Zunächst reinigt unsere Kinderzahnärztin oder unser Kinderzahnarzt zusammen mit Ihren Kleinen die Zähne mit einem weichen Bürstchen, ehe die Zahnoberflächen mit einem speziellen Polierer geglättet werden. Je glatter die Zahnoberflächen sind, desto schlechter können Nahrungsreste anhaften. Bei Bedarf führen wir im Anschluss eine Fluoridierung durch, um den Zahnschmelz zu stärken.

Haben Sie noch Fragen zu professionelle Zahnreinigung? Möchten Sie sich näher über den Ablauf informieren? Dann rufen Sie uns an, oder vereinbaren Sie einen Termin in unserer Zahnarztpraxis Mannheim. Wir freuen uns auf Sie und auch auf Ihre Kinder!

 Zahnreinigung - MED:SMILE® – Zahnarzt Mannheim, Zahnarztpraxis für Zahnheilkunde und Implantologie

TIpps zur Mundgesundheit bei Grundschülern

Studien zufolge weist fast jeder zweite Grundschüler bereits bei der Einschulung eine Karieserfahrung an den Milchzähnen auf. Deshalb ist es uns besonders wichtig, Ihren Kindern das richtige Zahnputzverhalten und die richtige Einstellung zum Thema Mundhygiene zu vermitteln. Damit dies gelingt, ist neben der Behandlung in unserer Praxis auch der häusliche Umgang mit dem Thema Zahnpflege von großem Wert. Wichtig ist dabei, den Kindern die Inhalte einfach und verständlich zu vermitteln. Im Folgenden haben wir deshalb einige Fragen und Antworten zusammengefasst, die Sie mit Ihrem Kind durchgehen können, um gemeinsam ihren Wissensschatz zu erweitern.

Wie entsteht Karies?

Wenn Zahnbelag ungestört an den Zähnen reift und die darauf sitzenden Bakterien regelmäßig Zucker zu essen bekommen, produzieren sie Säure. Diese greift die Zähne an und lässt mit der Zeit Löcher entstehen.

Wie entsteht entzündetes Zahnfleisch?

Werden Zahnbeläge entlang des Zahnfleischs nicht richtig weggeputzt, wird dieses von Bakterien befallen. Das Fleisch rötet sich und schwillt an, es blutet vielleicht beim Zähneputzen. Wichtig ist deshalb: Bei blutendem Zahnfleisch nicht aufhören zu putzen, sondern besser putzen.

Welche Zähne muss ich besonders achtsam putzen?

Die hintersten Backenzähne sind besonders schwer zu erreichen und bei Kindern in Deutschland besonders häufig von Karies betroffen. Am besten werden sie gereinigt, indem sie quer geputzt werden. In unseren Zahnputzschulungen zeigen wir genau, wie das geht.

Wann soll ich mir die Zähne putzen?

Am besten morgens und noch einmal abends, direkt vor dem Schlafengehen, also mindestens zweimal am Tag. Wenn der Tagesablauf es zulässt, ist ein drittes Mal, zum Beispiel nach dem Mittagessen, vorteilhaft.

Was sollte ich bei einem Loch im Zahn tun?

Das Loch muss besonders gut geputzt werden und es sollte ein Termin in unserer Praxis vereinbart werden, damit wir es versorgen können.

Welche Zahnpasta sollte ich benutzen?

Sobald der erste bleibende Zahn durchbricht, meistens ab der Einschulung, sollte keine „Kinderzahnpasta (für Milchzähne)“ mehr verwendet werden. Wichtig ist ein Fluoridgehalt von mindestens 1.000 ppm (der Verpackung zu entnehmen). Fluorid macht die Zähne stark gegen die von Bakterien produzierten Säuren. Zusätzlich empfiehlt sich die Verwendung eines Fluoridgels einmal pro Woche für zusätzlichen Schutz.

Wie sollte ich meine Zähne putzen?

Es gibt spezielle Putztechniken, wie zum Beispiel die KAI-Methode. Dabei werden jeweils eine Minute lang die Kau-, Außen- und Innenflächen der Zähne geputzt. In unseren Zahnputzschulungen gehen wir auf dieses Thema besonders ein, demonstrieren die Techniken vor Ort und geben bei Bedarf Hilfestellungen.

Welche Zahnbürste ist die richtige für mich?

Die richtige Zahnbürste ist stets die, die regelmäßig benutzt wird! Elektrische Zahnbürsten vereinfachen den Putzvorgang.

Was mache ich, wenn meine Zähne schief stehen?

In so einem Fall empfiehlt sich eine individuelle Beratung beim Zahnarzt oder Kieferorthopäden.

Wie oft sollte ich zum Zahnarzt gehen?

In der Regel alle sechs Monate, also zweimal im Jahr. In manchen Fällen bittet der Zahnarzt häufiger zur Kontrolle in unsere Praxis.

Wie ernähre ich mich zahnfreundlich?

Zwischendurch und nachts sollte nur Wasser getrunken werden. Nachts ist auf Essen zu verzichten. So wird die Säurebelastung für die Zähne möglichst geringgehalten.

Bis wann sollten Mama und Papa nachputzen?

Bis Kinder fließend die Schreibschrift beherrschen, also bis zu einem Alter von etwa neun Jahren, sollte nachgeputzt werden. Dabei sind besonders die hinteren Backenzähne zu beachten.

Sollten Backenzähne immer versiegelt werden?

Das muss nicht immer sein, besonders wenn die Milchzähne keine Karies hatten. Sinnvoll ist eine Versiegelung der Backenzähne jedoch bei bestehender Karies an anderen Zähnen.

Was sind die größten „Feinde“ der Zähne?

Auf der einen Seite gereifter Zahnbelag, der in Kombination mit Zucker Karies begünstigt. Auf der anderen Seite Zahnunfälle, zu denen besonders Jungen im Alter von sieben bis neun Jahren neigen. Beide können schwerwiegende Folgen für die Zähne haben.

Was mache ich bei „Kreidezähnen“?

Sie treten in Deutschland zwar häufig, jedoch meist nur in milder Form auf. Versiegelungen, Abdeckungen mit Glasionomerzement und Füllungen sind hier die Mittel der Wahl. Sollte die schwere Form vorliegen, können Kronen oder eine vorzeitige Zahnentfernung nötig sein.

Was mache ich bei einem Zahnunfall?

Es sollte so schnell wie möglich ein Zahnarzt aufgesucht werden. Abgebrochene Zahnteile sollten in Wasser oder Milch gelagert und mitgenommen werden. Diese können wir wieder ankleben.

Was kann ich tun, um meine Zähne beim Sport zu schützen?

Bei Sportarten mit hohem Verletzungsrisiko (zum Beispiel Boxen, Rugby, Eishockey) empfehlen wir das Tragen eines Mundschutzes. Gerne beraten wir dazu ausführlich in unserer Praxis.

Haben Sie noch Fragen zum Thema Zahnpflege bei Kindern? Sprechen Sie uns an. Wir sind immer für Sie da!

Häufige Fragen: FAQ's

  • Warum sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen eigentlich so wichtig?

    In der Zahnmedizin und Kinderzahnheilkunde sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen in Ihrer Zahnarztpraxis für Kinder ein wichtiger Baustein für die Gesunderhaltung von Kinderzähnen, um Karies und Parodontitis vorzubeugen. Unsere Prophylaxemaßnahmen beginnen bereits mit dem Durchbrechen der ersten Milchzähne, um Zahn- und Zahnfleischerkrankungen rechtzeitig zu behandeln. Darüber hinaus gibt das Praxisteam von MED:SMILE hilfreiche Tipps für die richtige Zahnpflege, damit die Milchzähne und die bleibenden Zähne richtig geputzt werden. Fissurenversiegelungen, Zahnreinigungen und Fluoridierungen zählen diesbezüglich zu den wichtigsten Vorsorgemaßnahmen unserer Praxis.

  • Warum ist die Gesunderhaltung der Milchzähne ebenso wichtig wie die Pflege der bleibenden Zähne?

    Die Milchzähne sind die ersten Zähne unserer jungen Patienten. Deshalb müssen sie ebenso gründlich gepflegt werden wie die bleibenden Zähne. Schließlich lernen Ihre Sprösslinge nicht nur das Sprechen – sie brauchen die Milchzähne auch zum Essen. Außerdem dienen sie als Platzhalter für die bleibenden Zähne, weshalb Sie Ihren Sprössling so früh wie möglich in unserer Praxis vorstellen sollten, damit wir die kleinen Zähnchen untersuchen können. Da der Zahnschmelz von Milchzähnen deutlich weicher ist als der Zahnschmelz bleibender Zähne, sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen besonders wichtig. Sie sollten bereits mit dem Durchbrechen der Milchzähne stattfinden. Auf diese Weise können wir die ersten Anzeichen von Karies sofort beseitigen. Schreitet die Karies unbehandelt voran, kann der Zahnnerv (Pulpa) sich entzünden. Eine Entzündung ist jedoch mit erheblichen Schmerzen verbunden, die für die Kleinen äußerst unangenehm sind.

  • Schützt eine Fluoridierung auch dann vor Karies, wenn die Zähne nicht mehr geputzt werden?

    Eine Fluoridierung härtet den Zahnschmelz, um ihn widerstandsfähiger gegen Karies zu machen. Einen dauerhaften Schutz bieten Fluoridierungen allerdings nicht, wenn die Zähne nicht richtig geputzt werden. Sobald Nahrungsreste auf den Zahnoberflächen und in den Zahnzwischenräumen zurückbleiben, können Bakterien sich schnell vermehren, deren Säuren Karies verursachen. Fluoridierungen sind eine prophylaktische Maßnahme, um Zahnerkrankungen bei Kindern vorzubeugen. Zusätzlich sollten Sie mit Ihrem Sprössling zweimal täglich die Zähne putzen, damit Karies und Parodontitis keine Chance haben.

  • Mein Kind hat weisse Flecken auf den Zähnen - ist das schlimm?

    Weiße Flecken auf den Zähnen können auf eine dauerhafte Überdosierung mit Fluorid hindeuten. Häufig treten die Flecken im Bereich der Frontzähne auf. Meistens reicht eine regelmäßige Fluoridierung bereits aus, um den Zahnschmelz mit Fluoriden zu versorgen, sodass eine zusätzliche Zufuhr von Fluoriden (fluoridhaltiges Speisesalz oder Fluoridtabletten) gar nicht notwendig ist. Unsere Kinderzahnärzte und Kinderzahnärztinnen können Sie umfassend beraten, damit der Fluoridbedarf zwar gedeckt, die Fluoridzufuhr jedoch keinesfalls überdosiert wird.

  • Werden die Fissurenversiegelungen auch dann durchgeführt, wenn die Zähne Karies ausweisen?

    Fissurenversiegelungen werden ausschließlich bei gesunden Zähnen in unserer Zahnarztpraxis für Kinder in Mannheim durchgeführt. Zähne mit rauen, zerklüfteten Oberflächen sind diesbezüglich besonders gefährdet. Sobald die Zähne Karies aufweisen, müssen die schadhaften Stellen repariert werden, ehe unsere Kinderzahnärzte die Fissuren mit einem flüssigen Kunststoff versiegeln. Sobald die Kauflächen betroffen sind und die Karies schon sehr weit fortgeschritten ist, sind Füllungen die bessere Lösung. Die Kollegen von MED:SMILE prüfen sorgfältig, welche Therapie für unsere Kleinsten am besten ist. Das Team steht Ihnen bei Unklarheiten und Fragen stets zur Verfügung.

  • Hält eine Fissurenversiegelung eigentlich ewig?

    Grundsätzlich gilt: Je stärker die Zähne belastet werden, desto eher müssen wir die Fissurenversiegelung erneut durchführen. Fissurenversiegelungen weisen in der Regel eine Haltbarkeit von 5 bis 10 Jahren auf, weil der verwendete Kunststoff äußerst robust ist. Allerdings kann es durchaus passieren, dass Teile der Fissurenversiegelung abplatzen. In diesem Fall muss der Kunststoff von unserer Zahnärztin oder unserem Zahnarzt erneuert werden, weil die Risse als Nährboden für Bakterien gelten.

  • Sind Fissurenversiegelungen fest im Zahn verankert oder können sie sich auch lösen?

    In unserer Praxis arbeiten wir stets mit den modernsten Materialien. Der eingebrachte Kunststoff ist zunächst flüssig, jedoch härtet er durch die Verwendung einer speziellen Lampe vollständig aus, damit unsere Patienten wieder kraftvoll zubeißen können. Es kommt überaus selten vor, dass Kinder ihre Fissurenversiegelung beim Essen verlieren. Dennoch ist es durchaus möglich, dass Teile des Kunststoffes im Laufe der Zeit verloren gehen. Sobald der Kunststoff sich löst, werden die Kollegen von MED:SMILE ihn umgehend erneuern, um den Zahn vor Karies zu schützen.